Schach in Gersdorf - Möhrsdorf
  Chronik 1985 - 1992
 
1985

Antje Bothin wurde in der Altersklasse 7 bis 8 Jahre Bezirksmeisterin und belegte den 2.Platz bei den DDR-Meisterschaften.

Der 16-jährige Ingolf Haase erkämpfte sich in seiner Altersklasse den Bezirksmeistertitel.

1986

Der 1.Platz in der Kreisliga ging an Traktor Gersdorf - Möhrsdorf, der  Aufstieg in die Bezirksklasse wurde nicht geschafft.

Die Mannschaft nahm erneut am DDR-Finale im Traktorpokal teil.

1987

Es kam zur letztmaligen Teilnahme beim DDR-Finale im Traktorpokal.

In der Kreisliga schaffte man erneut den 1.Platz, zum Aufstieg reichte es aber wieder nicht.

1988

Uns besuchte die polnische Mannschaft von GoKir Zaniemysl. Wir gewannen beide Freundschaftsspiele gegen unsere Gäste aus der Region Poznan.

Neues Spiellokal für den Wettkampfbetrieb wurde der Kultur- und Speiseraum der LPG.

1989

Zum ersten Mal erkämpften sich die Gersdorfer Schachspieler den Aufstieg in die Bezirksklasse. Der erfolgreichen 1.Mannschaft gehörten an: Gerd Palme, Steffen Haase, Hartmut Hergesell, Andre´ Grum, Ottomar Wendt, Hans Bothin, Heiko Bothin und Uwe Vogt.

Unsere Mädchenmannschaft qualifizierte sich für die Endrunde im DDR-Pionierpokal und belegte dort den 9.Platz. Beste Gersdorfer Spielerin war Yvonne Hergesell.

Im Sommer besuchten wir den polnischen Verein in Zaniemysl und starteten dort beim Turnier der "Poznaner Zeitung".

 1990

Mit der politischen Wende wurde unser Sportverein umbenannt. Wir nennen uns jetzt  Abteilung Schach des TuS 1890 Gersdorf - Möhrsdorf e.V.

Die 1.Mannschaft zahlte in der Bezirksklasse viel Lehrgeld und stieg sofort wieder ab. 

Anlässlich "100 Jahre Sport in Gersdorf - Möhrsdorf" weilten die Schachfreunde aus Zaniemysl erneut bei uns. Es war das letzte Aufeinandertreffen beider Vereine, weil sich die polnische Schachgruppe später auflöste.

1992

Erster Erfolg für die 10-jährige Katja Guhr. Sie wurde in ihrer Altersklasse Dresdner Stadtmeisterin.

Im Spielbezirk Dresden wurden die Kreisligen abgeschafft und durch die 2.Bezirksklasse ersetzt. Wir trafen jetzt auf starke Konkurrenz aus der Bautzener und Görlitzer Region.

Ab dem Herbst stand uns der Kulturraum der Agrar - AG für die Mannschaftskämpfe nicht mehr zur Verfügung. Der Gemeinderat beschloss, uns den Speisesaal der Schule zur Verfügung zu stellen.

Hier geht´s weiter zur Chronik 1993 - 1998!

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=